Kleiner Münzen aus dem Sankt Peterburger Münzenhof

Kleiner-Münzen-aus-dem-Sankt-Peterburger-Münzenhof

Münzmeister ist  der Leiter der Geldzweige in einem Münzenhof und auch die verantwortliche Person, die für die Münzen zuständig ist. Einige Münzenhofe haben ursprünglich direkt auf den Münzen die Zeichen des entsprechenden Münzmeisters gedrückt.

Sankt Petersburg

Michail Kleiner ist ein Münzmeister, der an dem Münzenhof in Sankt Peterburg gearbeitet hat. Er arbeitete dort zwischen 1808 bis 1810. Danach hat er seinen Beitrag auch an dem Koplenzer Münzenhof 1810- 1811 geleistet.

Er hat einzigartige Münzen geschaffen, die in den Kreisen der Numismaten Kleiner Münzen gennnt wurden. Auf den  Kleiner Müzen steht das Zeiche IM (Isormünze). Das ist das Zeichen von Kleiner selbst. Und sogar auf zwei Arten von Münzen wurde der Ort er Produktion angezeigt. Der Sankt Peterburger Münzenhof, wo auch Kleiner Münzen produziert wurden, ist das ältseste Unternehmen zur Produktion von Münzen. Dort werden auch die ersten Kleiner Münzen produziert. Dort werden auch Medalle, Auszeichnungen und Orden herausgestellt.

Als Entstehungsdatum wird 12.12.1724 angegeben. Dieses eigenartige Denkmal der industriellen Architektur wurde in der Zeit vom Peter dem Ersten gebaut. So wurde der Münzenhof gegründet, wo auch die Keiner Münzen produziert werden. Zu dieser Zeit war das Erstellen von Münzen eine Handarbeit.
Per Hand wurden auch die Kleiner Münzen kleiner herausgearbeitet. Als aber die Handarbeit nicht mehr produktiv genug war, hat die Rekonstruktion vom Hof angefangen. Neue Gebäuden wurden errichtet und man hat neue Maschinen eingekauft. Diese waren vor allem in Deutschland produziert.
Das hat die Anzahl der emitierten Münzen und deren Qualität erhöht. Deshalb sind die Kleiner Münzen, genau so  wie diese der anderen Münzmeister, die von den früheren Jahrhunderten übriggeblieben sind. Sie hinterlassen einmalige Spuren, sowohl in der Geschichte Russlands als auch in der Numismatik allgemein.

Der ursprüngliche Wert der Kleiner Münzen

Der Kathalog der altertümlichen Münzen in Russland zeigt, dass die einzigartigen Kleiner Münzen die folgenden waren: silberne Kleiner Münze – 10 Kopeiki (2, 07 gr.), Kupfermünzen – 5 Kopeiki (51,19 gr.), 2 Kopeiki (13, 65 gr.), 2 Kopeiki (20, 48 gr.). Diese Kleiner Münzen unterschieden sich durch den hohen künsterischen Wert hinsichtich deren Förmung und durch die ausgezeichnete Ausarbeitung.  Die Kleiner Münzen werden sowohl in Russland sebst als auch auf der ganzen Welt gesucht.
Für die Anfänger Numismaten müssen an erster Stelle den Münzenhof bestimmen müssen. Für die Kleiner Münzen muss die Bezeichnung SP (Sankt Peterburg) sein. Zu der Entstehungszeit der Kleiner Münzen wurden auch im ganzen Land gültige goldene, platin, silberne und kupferne Münzen herausgestellt. Ein Teil der Münzen haben eine kombinierte polnisch–russische Bezeichnung auf deren Numinale. Man stellt auch ausländische Münzen her, wie niederländische Dokate und  türkische Piastren  zum Beispiel.

Ähnliche Beiträge